Meine Empfehlungen für robuste Bodenstaubsauger

Grundsätzlich sollten Sie sich beim Staubsaugerkauf an Ihren heimischen Begebenheiten orientieren. Einfache Handhabung und Bedienung des Staubsaugers sind besonders wichtig. So z.B. ein ergonomischer Griff, über den Sie alle wesentlichen Einstellungen vornehmen können, die Länge des Teleskoprohrs muss unbedingt verstellbar sein. Wichtige Kriterien sind auch leichtläufige und schonende Rollen sowie ein möglichst großer Aktionsradius. Achten Sie auch auf umfangreiches Zubehör wie verschiedene Düsen und Bürsten, um Fugen und Polster reinigen zu können.

Es ist auch praktisch, wenn sich Saugleistung bzw. Wattzahl individuell einstellen lassen, sodass auch Möbelstücke und Vorhänge gereinigt werden können. Gute Staubsauger erbringen auch bei eher niedriger Wattzahl von weniger als 1.400 Watt eine hohe Saugleistung und verbrauchen nur wenig Energie. Besonderen Wert sollten Sie auf die Filterleistung legen.

Im folgenden Test erhalten Sie wertvolle und interessante Informationen zu drei überaus empfehlenswerten Staubsaugern.

Anmerkung: In einem Testbericht kannst Du meist schnell erfahren, worauf es bei einem Staubsauger ankommt und welche Hersteller (Siemens, AEG usw.) zu empfehlen sind.

Miele Bodenstaubsauger

Bei diesem Staubsauger erfolgt die elektronische Saugkraftregulierung über einen 6-stufigen Drehregler. Das Kabel des Gerätes, sein Saugrohr und der Saugschlauch ermöglichen Ihnen einen Aktionsradius von bis zu neun Metern. Das Miele AirClean-Filtersystem bietet eine hervorragende Filterwirkung, diese basiert auf einem Filtersystem aus insgesamt elf Stufen. Es besteht aus dem speziellen Abluftfilter, dem Miele-Staubbeutel sowie dem innovativen Motorschutzfilter. Damit bietet der Miele-Staubsauger in Kombination mit dem sogenannten HyClean-Staubbeutel 99,9 % Staubrückhaltevermögen. Mit einem Sauger wie dem S 8340 von Miele (Test) finden die meisten Konsumenten das richtige Modell.

Im Zubehörfach befinden sich drei qualitativ hochwertige Zubehörteile. Eine Fugendüse zur Reinigung von Ecken und Spalten, die Polsterdüse reinigt problemlos sowohl Polstermöbel als auch Matratzen. Ein Saugpinsel eignet sich optimal für anspruchsvolle Möbelstücke.

Siemens synchropower power edition

Der Siemens VS06G2410 Bodenstaubsauger punktet als Hygiene-Filterstufe mit einem Microfilter. Die Ausblasluft ist so sauber und rein wie die normale Raumluft. Ein angenehm einfaches Wechseln von Filter und Filterbeutel ermöglicht Ihnen das One-Step-Filtersystem. Ganz einfach den Deckel aufklappen, den Filter einlegen und den Deckel schließen. Ein zweiteiliges Zubehör ist im Gerät integriert und somit immer griffbereit. Mit der praktischen Fugendüse erreichen Sie auch schwer zugängliche stellen und mit der innovativen Polsterdüse lassen sich Haare oder Krümel einfach absaugen.

Weitere technische Merkmale sind ein Anschlusswert von 300 – 2.400 Watt, ein Aktionsradius von 10 Metern, ein Filtervolumen von vier Litern mit dem MEGAfilt SuperTEX Filterbeutel mit praktischem Hygieneverschluss. Der Staubsauger verfügt über eine umschaltbare Rollendüse und einen automatischen Kabeleinzug.

Miele Bodenstaubsauger im Check

Der Miele Bodenstaubsauger Complete C1 verfügt über eine elektronische Saugkraftregulierung mittels Drehregler, wobei einfache grafische Symbole die Wahl der optimalen Leistungsstufe erleichtern. Der Staubsauger punktet mit einer hervorragenden Filterwirkung, diese beruht auf einem 11-stufigen Filtersystem. Es besteht aus dem Miele Abluftfilter, dem Miele Staubbeutel und dem Motorschutzfilter. Damit bietet das Gerät 99,9 % Staubrückhaltevermögen.

Im integrierten Zubehörfach bietet der Staubsauger drei hochwertige Zubehörteile. Eine Fugendüse, um Ecken und enge Spalten zu reinigen, eine Polsterdüse für Polstermöbel, Matratzen sowie Gardinen und einen Saugpinsel ideal für empfindliche Möbelstücke. Der drehbare Pinselkopf passt sich allen Erfordernissen an.

iRobot Roomba: Die besten Saugroboter?

Der iRobot Roomba hat nichts mit dem gleichnamigen Film zu tun. Der kleine, runde vollautomatische Staubsauger möchte aber auch am liebsten mit voll-futuristischer Saugleistung genau den Dreck wegsaugen wie ein klassischer großer Staubsauger. Ob eine Top-Leistung wirklich der Roomba erbracht werden kann, haben wir im Robotersauger-Test mal gefragt. Welcher Staubsauger Roboter im Test noch besser abgeschnitten hat findest Du unter diesem Link.

roomba-saugroboter

Das einzigartige Design

Das Staubsauger-Ufo ist also wie üblich klassisch-rund, damit er auch in fast jede Ecke kommen kann.

Witzig ist ein fast als rundlich lachendes Gesicht zu erkennbare Oberfläche. Darauf sind die eingearbeiteten Sensorentasten für Clean und Dock.

Im Gegensatz zu anderen Marken, sieht man nicht immer unbedingt die Bodenpinsel, die fleißig die Krümel dann ins Innere des Geräts kehren.

Sensoren erkennen Hindernisse und auch Treppen und kann diese umfahren und automatisch weitersaugen.

Der Durchmesser ist ziemlich groß 33 bei einer Höhe von 8,5 cm. Einige Geräte wiegen gerade etwas über 1 Kilogramm. Der iRobot Roomba kommt auf ein Eigengewicht von 3,6 Kg und suggeriert damit mehr Saugkraft meinen Tester.

Herstellerkurzbeschreibung

  • Automatische und gründliche Reinigung dank gegenläufig rotierenden Bürsten und kraftvollem Saugmotor.
  • Staub, Pollen und Tierhaare werden im beutellosen Schmutzbehälter aufgefangen.
  • Erkennt selbstständig den Raum, navigiert um Hindernisse und Abgründe, stellt sich zudem automatisch auf verschiedene Untergründe ein.

Link: Hier ein interessanter Artikel über die Roboter von Computerbild.

Vorteile: Hier punktet das Gerät

Auch wenn man die Bürsten nicht so gut erkennen kann, hat er sie doch und reinigt damit gekonnt auch Fußleisten. Auch sonst saugt er auch etwas schwereren Dreck weg, als nur Krümel.

Der iRobot kehrt nach Beendigung seiner Arbeit und zum Aufladen seines Akkus selbstständig zur Aufladestation zurück.

Er ist leise und schafft sogar Büroklammern, größere Papierschnipsel und saugte durchaus auch mal ein Ende eines USB-Kabels mal ein., berichten Tester. Sie sollten also nichts unbeaufsichtigt auf dem Boden liegen lassen, wenn es nicht weggesaugt werden darf.

Nachteile des Saugroboters

Für Teppichböden ist der iRobot eher weniger geeignet. Er ist jedoch ein starker Könner auf allen harten Böden.

Im Gegensatz zu anderen Modellen, die erstaunlicherweise kleiner und leichter sind, wird hier eine maximale Wohnungsgröße von 60 qm für das Robotersauger empfohlen. Natürlich können Sie auch an mehreren Tagen saugen, so können Sie das Problem auch leichter umgehen.

Für 100 qm Wohnfläche benötigen Sie 2 – 3 Stunden Roboterleistung. Das heißt er benötigt mittendrin meist noch eine Aufladezeit von ca. 1 Stunde.

Sie sind also mit einem normalen Staubsauger schneller fertig als mit dem kleinen Robotersauger, der normale saugt jedoch nicht vollautomatisch alleine Ihre Wohnung.

Testsieger der Staubsauger ohne Beutel: Dirt Devil Power Cyclone

Der Name des Produkts kann nicht leicht vergessen werden:  Dirt Devil. Dieser bekämpft Staub, der sich in den unterschiedlichsten Ecken im Haushalt befindet. Es muss beachtet werden, dass es sich bei dem Modell um einen beutellosen Staubsauger handelt, der jedoch sicher entleert werden kann und eine hohe Wattleistung von 2300 Watt aufweist.

Die Funktionen

power cyclone staubsauger ohne beutelDie Funktionen des  Dirt Devil sind deutlich beeindruckend. Bereits die Wattleistung von 2300 Watt ist deutlich höher als bei anderen Modellen der gleichen Art. Aufgrund des nicht vorhandenen Staubbeutels wird eine noch bessere Leistung angeboten, da das Produkt lediglich mit seinem Saugkanister gereinigt werden muss. Es entfällt somit die weitere Kostenrechnung für Staubsaugerbeutel. Es kann eine Reinigungs- und Entleerungsanzeige aufgefunden werden, die dem Kunden sehr vorteilhaft erscheint. Es wird zusätzlich eine Parkettbürste angeboten, die mit dem Mittelklassestaubsauger mitgesendet wird.

Der Preis für das Modell ist relativ niedrig angesetzt, wenn die kostspieligeren Modelle betrachtet werden. Dennoch bietet der  Dirt Devil alles das, was von einem Staubsauger verlangt wird. Eine Fugendüse und Möbeldüse kann am Teleskoprohr befestigt werden. Die Spannung beträgt 220 bis 240 Volt und bietet einen Aktionsradius von 8,5 Metern an.

Der Dual-Motorschutzfilter mit dem Hygieneausblasfilter kann grundsätzlich als großer Vorteil genutzt werden. Die Staubbehälterbefüllung liegt bei maximal 2,8 Liter, was ein sehr guter Durchschnittswert ist. Die Kabellänge beträgt sechs Meter. Zusätzlich ist ein Parksystem vorhanden, welches besonders komfortabel erscheint. Außerdem ist ein Nebenluftregler vorhanden, der sich am Handgriff des Produkts befindet.

Eine Bestenliste eignet sich hervorragend, wenn man selbst nicht lange nach den besten Staubsaugern (ohne Beutel) recherchieren möchte. Eine Website die ich empfehlen kann findet sich auf nachfolgendem Link.

Kundenmeinungen

Die Meinungen der Kunden liegen alle im sehr guten bis guten Bereich. Es wird erwähnt, dass der Staubsauger sehr sicher arbeitet und auch bei der Entleerung des Staubbehälters keine Nachteile erhalten werden. Das bedeutet aber auch, dass gesichert werden muss, dass eine regelmäßige Reinigung stattfindet, um dauerhaft eine hohe Saugkraft ermöglichen zu können. Schauen Sie sich als Alternative den Dirt Devil rebel 23HE an, welcher in den meisten Tests mit besten Testnoten glänzt.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Wattzahl von 2300 den meisten Kunden komplett ausgereicht hat, um mit dem Modell zu reinigen. Schließlich ist das Modell mit seinem relativ niedrigen Preis sehr vorteilhaft für alle Personen, die nicht einen zu hohen Betrag für Staubsauger ausgeben möchten. Die Leistung des  Dirt Devil ist nicht anzufechten und für den häuslichen Gebrauch sehr gut geeignet.